Straßenfest in der Junghanssiedlung

Unsere Straßenfeste kommen gut an! Wir setzen sie daher fort:

Wir laden daher im Bereich Neudeker/Südmährerstraße  zum nächsten Straßenfest ein: Ein glühender Grill und einige Biertische stehen am 21. September zwischen 17 und 20 Uhr in der Südmährer Straße 1 (Hofeinfahrt) bereit.  Auch die bei Kindern innig geliebte Popcornmaschine wird nicht  fehlen.

Überblick über Ereignisse und wichtige Aktivitäten der Aktiven Bürger der letzten Zeit

Verkehrsberuhigung in der Schulstraße

Die Schulstraße zwischen Waldenburger Straße und der Sudetenstraße wird verkehrsberuhigt. Die Kreuzungen mit der Waldenburger Straße der Schlesischen Straße und der Sudetenstraße müssen entsprechend angepasst werden. Die Aktiven Bürger haben dies in der August-Stadtratssitzung angemahnt.

Die Aktiven Bürger besuchen die OTH

Wie auf Harry Potters Zauberschule Hogwart fühlten sich die  Aktiven Bürger als Prof. Richard Roth – Kollege von Prof. Schicker - die praktischen Arbeiten seiner Studenten der Fakultät Informatik und Mathematik vorstellte. Wie von Geisterhand werden Figuren über ein Schachbrett bewegt und lassen ihrem menschlichen Gegenüber im Spiel ebenso wenig eine Chance wie der beeindruckende Kicker-Roboter.

So weit können Träume fliegen!

Am Kinder- und Jugendfest Neutraubling 2018 sollten Kinder sollten ihre Träume aufschreiben und diese im wörtlichen Sinne fliegen lassen. Etwa 150 Luftballone erhoben sich in die Lüfte, und tatsächlich kam Tage später Antwort aus dem Bayerischen Wald.

Abendflohmarkt 2018

Nach dem Motto "Trödeln für einen guten Zweck" beteiligten sich 2018 erstmals mit einem Stand am Neutraublinger Abendflohmarkt. Dank des Bilderbuchwetters und der tollen Waren, die die Aktiven Bürger zu Hause aufgestöbert hatten, konnte ein ansprechender Erlös an die Tafel und die Kleiderstube gespendet werden.

Stadtmeister in Minigolf

Die Aktiven Bürger gewannen 2018 zum zweiten Mal die Stadtmeisterschaft der Mannschaften in Minigolf. Mit nur einem Punkt Vorsprung verwiesen sie die Mannschaft von Siemens auf Platz 2.

Grabsteine ohne Kinderarbeit

Grabsteine werden oft unter unmenschlichen Bedingungen, auch mit Kinderarbeit, hergestellt. Der Stadtrat folgte in der letzten Sitzung einem Antrag der Aktiven Bürger, wonach jeder Steinmetz nun einen Herkunftsnachweis für neu aufgestellte Grabsteine vorlegen muss. Aktive Bürger brachten den Stein ins Rollen.

Die Staatsstraße 2145 als Stich zwischen Nieder- und Neutraubling

Mit der Südumfahrung von Niedertraubling ist von Seiten der Gemeinde Obertraubling und dem Landkreis Regensburg eine direkte Verbindung hin zur Pommernstraße gewünscht. Wir Aktiven Bürger sind dagegen. Die Staatsstraße reicht.

Hallenbad um jeden Preis?

Es war ein Sprung ins kalte Wasser, als der Architekt des neuen Hallenbads den Kostenrahmen vorstellte. 22 Millionen anstelle der vom Stadtrat vorgegebenen 12 Millionen! Inzwischen ist diese 22 Millionen Kröte geschluckt. Zum Wohl aller Bürger muss weitergeplant werden. Hoffentlich gibt es nicht weitere Sprünge ins eiskalte Wasser.

Abendflohmarkt 2019

Die Aktiven Bürger waren tatkräftig beim Abendflohmarkt der Stadt vertreten. Initiiert von der Vorsitzenden Sabine Lauterbach und unterstützt von vielen Mitgliedern, wurden dabei Kleidung, Spiele und viele andere hübsche Kleinigkeiten verkauft. Der Erlös kommt der Kleiderstube zugute.

Strassenfest an der Kreuzbreite

Die Aktiven Bürger organisierten im Juli 2018 ein Straßenfest an der Kreuzbreite, damit sich die Nachbarschaft in den neuen Baugebieten besser kennenlernen kann. In einer Flugblattaktion wurde informiert, Bierbankgarnituren, Grill, Pavillons und Popcornmaschine wurden von den Aktiven gestellt. Es wurde ein voller Erfolg.

Kreisverkehr: Waldenburger - Neudeker - Dresdener Straße

Der im Oktober 2018 von Herrn Bachmeier vorgestellte Kreisverkehr erhielt die Zustimmung der Aktiven Bürger und die Mehrheit im Stadtrat, da trotz der beengten Verhältnisse ein durchaus akzeptabler Kreisverkehr entworfen wurde. Jetzt geht es an die Realisierung durch die Stadtverwaltung und dem Bürgermeister. Gibt es Hoffnung auf baldige Realisierung?

Wieviel Platz für Gewerbe?

In einer Stadtratssitzung in 2017 kam einmal mehr die Frage auf, wieviel Industrie unsere Stadt verträgt, ohne dass die Lebensqualität der Bürger dabei auf der Strecke bleibt. Wir meinen: Diese Frage ist längst überfällig. Wie lange sehen wir noch zu, wie die letzten Grünflächen in Neutraubling versiegelt werden? Vermutlich, bis uns das Grundwasser auf der Kellertreppe entgegenkommt.

Anträge der Aktiven Bürger nicht behandelt

Laut der Geschäftsordnung des Stadtrats müssen Anträge innerhalb von 3 Monaten behandelt werden. Im vorliegenden Fall wird ein Antrag der Aktiven Bürger gar nicht zugelassen. Ist das rechtens?

Straßenfest in der Gärtnersiedlung

Im Juli veranstalteten die Aktiven Bürger ein Straßenfest in der Gärtnersiedlung. Wir Biertischgarnituren und einen Grill zur Verfügung. Die Anwohner brauchen nur noch zu kommen und mitfeiern. Für die Kinder haben wir zusätzlich eine Popcornmaschine dabei. Zügig waren die vier aufgestellten und liebevoll geschmückten Garnituren voll belegt. Die Anwohner kamen rasch untereinander und mit uns Aktiven ins Gespräch. Unsere Popcornmaschine zog viele Kinder und ihre Eltern an.

Volksbegehren: Rettet die Bienen

Die Aktiven Bürger riefen öffentlich dazu auf, das Volksbegehren "Rettet die Bienen" zu unterstützen. Unser Wunsch: Alle Neutraublinger Bürger sollten mit Personalausweis zum Rathaus gehen und die Unterstützerliste unterschreiben.

Bauvorhaben an Beispielen

In einigen Stadtratssitzungen stimmten die Aktiven Bürger gegen Bauanträge, obwohl Wohnraum geschaffen worden wäre. Erst nach deutlichen Verbesserungen durch die Bauträger konnte letztlich zugestimmt werden. Ein kritischer Blick unsererseits hat nichts mit Wohnraumverhinderung zu tun.

Straßenausbaubeitrags-satzung

Die Straßenausbausatzung ist seit 2018 Vergangenheit. Bereits 2015 stellten die Aktiven Bürger einen Antrag, der den finanziellen Anteil der Anwohner erheblich reduziert hätte.

KEINE Nordumfahrung!

Im Juli 2017 kochte die Neutraublinger Volksseele! Die Bewohner der Junghanssiedlung liefen Sturm. Recht hatten Sie, so finden wir Aktive Bürger. Grund war, dass die Stadtverwaltung eine Nordumfahrung von Neutraubling ins Spiel brachte, unterstützt durch ein fehlerhaftes Gutachten von Prof. Kurcak. Hoffentlich ist dieses Schnellschuss ein für alle mal begraben.